EDITION 2018: DIALOGE

/// In der von ihm geschaffenen literarischen Form des DIALOGES lässt der griechische Philosoph Platon seinen Lehrer Sokrates im Gespräch mit anderen die in jedem Menschen verborgene Wahrheit ans Licht holen. Auf diese Weise schafft der DIALOG Vertrautheit.
/// Vertrautheit mit der Musik der vergangenen Jahrhunderte schafft die Konzertreihe „Renaissancemusik an Elbe und Weser“ mit großem Erfolg bereits seit mehreren Jahren. Die neue Edition 2018 legt jedoch besonderen Wert auf den DIALOG in ganz verschiedenen Formen.

/// Das bewährte und bereits preisgekrönte Education-Projekt ZEITMASCHINE wird auch 2018 wieder stattfinden, da es in besonderer Weise den DIALOG der Dozenten und SchülerInnen bzw. der einzelnen Teilnehmer aus verschiedenen Generationen untereinander fördert.
/// Einen speziell erdachten DIALOG gibt es auch im Themenkonzert „Serata“, wo die historischen Blasinstrumente der Capella de la Torre auf eine Violine treffen. Es entspinnt sich ein Wettstreit, dessen Gewinner das Publikum ist, wenn sich am Ende im Zusammenspiel aller ganz neue Klangwelten eröffnen. „Shadows“ bezieht sich auf einen musikalisch-literarischen DIALOG, Texte und Musik werden eng miteinander verwoben und in Beziehung gesetzt.

SHADOWS – Musikalisch-literarische Matinee am 25.11.2018 um 11.15h im Sprengel Museum Hannover

Im Zusammenspiel von Text und Musik eröffnet sich zum Totensonntag ein Raum der Reflexion über irdische Vergänglichkeit und Rettung in der Kunst.

 

Gerd Wameling liest Texte von Walter Benjamin und W. G. Sebald; das Ensemble Capella de la Torre spielt Werke Pierre de la Rue, Tomás Luis de Victoria und Zeitgenossen.

Der deutsch-jüdische Philosoph Walter Benjamin (1892–1940) zählt unter anderem aufgrund seines postum erschienenen Aufsatzes „Über den Begriff der Geschichte“ zu den zentralen Denkern des 20. Jahrhunderts; unvergesslich ist daraus die Passage über den „Engel der Geschichte“. Auf diesen Text bezieht sich der Literaturwissenschaftler und Schriftsteller W. G. Sebald (1944–2001) in seinem Werk mehrfach. Darüber hinaus beschäftigt er sich auch mit den Schriften älterer Kollegen, etwa mit denen von Sir Thomas Browne (1605–1682).

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Renaissancemusik an Elbe und Weser 2018 – DIALOGE“ und wird von der Stiftung Niedersachsen, dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und der NDR Musikförderung unterstützt.

SERATA in Buxtehude – Es war ein Fest!

„So ein schönes Konzert habe ich selten gehört“ strahlte eine Zuhörerin nach dem Konzert in der Buxtahuder St. Petrikirche. Auch uns war es eine Freude, vielen Dank den KolegInnen und unseren Förderpartnern!

Edition 2017

Die Freiheit hinter dem Schleier – EDITION 2017 – DANKE!

Vielen Dank für ein ganz besonderes Jahr der Konzertreihe „Renaissancemusik an Elbe und Weser“

Verstaubt war gestern – Renaissancemusik bringt Publikum aller Altersstufen zum Mitwippen. Diese These konnte 2017 in den Vermittlungsptojekten und dem Themenkonzert wieder eindeutig belegt werden. Ganz besonders dabei die Kombination aus alter und extra in Auftrag gegebener neuer Musik im Themenkonzert DA PACEM in Wolfenbüttel.
Wir freuen uns schon auf eine Fortsetzung der Konzertreihe!

Herzlicher Dank gilt unseren Förderern und Partnern 2017:
MWK, Stiftung Niedersachsen, SBK und MPC

previous arrow
next arrow
PlayPause
Shadow
Slider

ZEITMASCHINE 2017

Auch 2017 gab es wieder Veranstaltungen zur Vermittlung von Renaissancemusik in niedersächsischen Schulen.
In diesem Jahr nahmen Schüler/Innen aus Hildesheim, Hannover, Osnabrück, Damme und Wolfenbüttel am Projekt ZEITMASCHINE teil.
Herzlichen Dank allen Lehrkräften und Multiplikatoren, ganz besonders aber an dieser Stelle auch an unsere Kollegin Hildegard Wippermann für ihren Enthusiasmus und ihre wunderbare Organisation und Vorbereitung der Veranstaltungen!